Die Kack-Mom-Erkenntnis

Ich bin manchmal eine Kack-Mom und ich kann’s net ändern.

so geschehen im Sommer 2019

Hi Ladies, viellicht kennt das ja die eine oder andere Mama. Ich bin manchmal eine Kack-Mom und ich kann’s net ändern. Find ich manchmal sogar witzig, heut nicht. Ich hab jeweils Mo – Do ab 16 Uhr Fortbildung, 2 mal bis 6, 2 mal bis 7, das Ganze 9 Wochen lang. Jetzt ist’s Sommer. Mein Großer hat bis halb 12 Schule, meine Kleine lass ich heut bis 6 im Kindi, weil eben Kurs. Kann mein Großer aber nix dafür und ich hab heut Nachmittag frei. Also geh ich mit ihm natürlich ins Schwimmbad und ich geh dann um halb 4 wieder.

Wie schräg ist es bitte, ins Schwimmbad zu gehen, während die Kleine im Kindi ist? Und ich weigere mich, fürs Weiterbilden ein schlechtes Gewissen zu haben – auch wenn manche meinen, als Mama müsste ich das. Aja, die Kindergärtnerin heute noch so: “Hast die Trinkflasche heut dabei? Muss ma mit da Mama schimpfen, weil se die Trinkflasche gestern wieder net eingepackt hat.” Ganz echt: Keine Ahnung, wo die Sch***trinkflasche wieder hingekommen ist!!!! Hab ihr heut aber mal eine eingepackt, weil das Kind sich gestern beschwert hat. Ja sorry liebes Kind, manchmal bin ich eine Kack-Mom. Gesagt hab ich, oje, ich vergess die dauernd, bitte denk du an die Trinkflasche ok?

Also falls sich noch jemand manchmal als Kack-Mom empfindet:

  • Damit bist du nicht allein.
  • Es läuft nicht immer 💯, die 2.-beste Lösung ist immer noch ziemlich gut.
  • Mein Kind lernt: Menschen sind nicht perfekt. Auch Mamas nicht.

Veröffentlicht von Nadine

Nadine hat 2 Kids, 1 Mann, 1 Zuhause. Sie ist Mentaltrainerin und liebt es, eine Meinung zu haben und darüber zu schreiben. Sie ist unperfekt, eine Vollchaotin und manchmal eine KackMom. Mit ihrem offenen Umgang mit ihrem Nicht-Perfekt-Sein möchte sie anderen Mamas sagen: Nobody is perfect, auch Mamas nicht. Du bist okay und wundervoll!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: