Da hat mein T-Shirt doch glatt ein paar Gemüter erhitzt – und nicht so wie du jetzt vielleicht denkst!

Behind every successful woman is herself.

heißt übrigens nicht: Männer sind scheiße und keine Unterstützung!

Anlässlich des Frauentags am 8. März hab ich Fotos von meinen Freundinnen und mir gepostet. Wir hatten alle dasselbe T-Shirt an. Da stand geschrieben: Behind every successful woman is herself. Ja, was soll ich sagen? Kam nicht überall gut an.

Für mich ist der Satz „Hinter jeder erfolgreichen Frau steht sie selbst“ die wichtigste Message überhaupt – AN DIE FRAUEN. Eine Message, die sich Frau ja gar nicht oft genug sagen kann. Es ist wichtig, sich klar zu machen: Ich bin für mich und für das was ich als Erfolg bezeichne verantwortlich. Als allererste muss ich hinter mir und meinen Entscheidungen stehen. Ich habe Verantwortung für mich zu übernehmen. Ich kann weder die Verantwortung für meine Happiness noch für meinen Erfolg auf jemand anderen abwälzen. Es ist wichtig, sich das besonders als Frau immer wieder zu sagen. Denn es ist leider immer noch ganz oft so, dass man sich als Frau – insbesondere als Mutter – schnell in einer Abhängigkeitssituation wiederfindet und dabei fast vergisst, dass man da schon auch Handlungsspielraum hat, aus dieser Ohnmacht auch wieder rauszukommen und eigenverantwortlich das Leben zu gestalten.

Jede/r die/der aus Behind every successful woman is herself sowas rausliest wie, Männer sind scheiße und schauen nie auf die Kinder, darf sich bitte gerne selbst mal hinterfragen. Naja, jedenfalls hab ich’s wiedermal geschafft, meinen Mann unbeabsichtigter Weise blöd dastehen zu lassen. Sorry. Achtung: Ich entschuldige mich NICHT für das Tragen dieses T-Shirts, es tut mir nur leid, dass es für meinen Mann wieder mal unangenehm geworden ist. Der sah das dann zwischenzeitlich auch nicht mehr ganz so entspannt übrigens.

Er, cooler Typ, lieber Vater, die Sorte Mensch, der einfach alle in Ruhe lässt und selbst auch gerne in Ruhe gelassen wird und dann sie – böse Frau, die ihm also überhaupt nicht dankbar ist, dass er ihr abends auf die Kinder schaut, während sie verschiedene Termine wahrnimmt. Update: Er schaut nicht mir auf die Kinder! Er schaut auf UNSERE Kinder und eigentlich sieht er sie an diesen Abenden ohne mich im Wachzustand vielleicht 30 Minuten – danach betreut er schlafende Kinder. Da kann er nix dafür, es ist nun mal Schlafenszeit und ja, die Zubettgeh-Zeit ist echt net meine Zeit. So gar nicht. Danach muss ich sagen: So n Act ist es dann nicht mehr, fernzusehn, während die Kinder in ihren Betten schlummern. Ich weiß das aus eigener Erfahrung #netflixandchill

Nichtsdestotrotz: Ich schätze es sehr, dass er sich um unsere Kinder genauso selbstverständlich kümmert, wie ich. Alles andere würde mich aber auch wundern. Weshalb sollte er sich den Kindern nicht so verbunden fühlen wie ich? Klar bin ich meinem Mann auch dankbar, dass er mich unterstützt. Gleichzeitig auch hier wieder – davon gehe ich ein Stück weit auch aus. Er umgekehrt doch auch. Was für eine Partnerschaft wäre es, wenn wir uns nicht gegenseitig unterstützen würden?

Und wer was als Erfolg bezeichnet ist ebenso individuell. Es geht nicht immer um Geld, Macht, Status. Ein gesundes Zuhause, ein Umfeld schaffen, in dem man wachsen kann, Raum gibt, Fehler zu machen und daraus zu lernen… Erfolg ist etwas sehr Persönliches und liegt auch dementsprechend in der eigenen persönlichen Verantwortung. Denn nur wer Verantwortung für sich und sein Leben übernimmt, kann Einfluss auf eben dieses – das eigene Leben – nehmen.

Wie auch immer, lest raus was ihr wollt. Und Ladys, immer dran denken: Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself! Behind every successful woman is herself!

Veröffentlicht von Nadine

Nadine hat 2 Kids, 1 Mann, 1 Zuhause. Sie ist Mentaltrainerin und liebt es, eine Meinung zu haben und darüber zu schreiben. Sie ist unperfekt, eine Vollchaotin und manchmal eine KackMom. Mit ihrem offenen Umgang mit ihrem Nicht-Perfekt-Sein möchte sie anderen Mamas sagen: Nobody is perfect, auch Mamas nicht. Du bist okay und wundervoll!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: