Was ich sage, was ich meine, was er hört, was er sagt, was er meint, was ich höre und wie wir einander (nicht) verstehen

Wenn der Mann nicht arbeiten kann/darf und ich mich beruflich ins Zeug leg, schreit das nach einer neuen Verteilung. Experiment „Superdad, Kackmom, Tag 1“

Corona und zurück in die Geschlechterrollen der 50er-Jahre? Ein Appell an alle Feminist*innen unserer Zeit.

Wir bestimmen, wie wir die Rollen und die Aufgaben aufteilen. Du und ich und jede*r! Wieso also nicht gleich partnerschaftlich?

„Wer schaut dir auf die Kinder?“

Von „ich verreiste also ohne Kids und ohne Mann“ zu „wer schaut dir auf die Kinder?“ zu „Babysitter-Dads“ zu „wie vereinbaren Sie eigentlich Kind & Karriere? Die Frage, die nur eine Hälfte aller Eltern gestellt kriegt“ und eine „Teilen wir‘s doch auf“-Idee.