Nadine

Nadine Dunst-Ender, 2 Kids, 1 Mann und 1 Zuhause.

Hey, ich blogge hier über mein Mom-Life, weil ich der festen Überzeugung bin, dass viele Mama-Probleme daher rühren, dass wir unsere Geschichten nicht miteinander teilen und somit nicht gegenseitig von einander lernen können.

In meiner beruflichen Tätigkeit am BFI der AK Vorarlberg und in meiner selbständigen Arbeit als Mentalcoachin, Berufsorientierungscoachin und Life/Work-Planningtrainerin und auch in meinem eigenen Mama-Dasein sehe ich, womit sich Mamas tagtäglich konfrontiert sehen. Der eigene Perfektionsanspruch, die gesellschaftliche Vorgabe, die vielerorts noch immer ausschließlich die Mutter als einzige Caregiverin bzw. alleinigen betreuenden Elternteil anerkennt, die Überforderung, die damit einhergeht, alles alleine unter einen Hut bringen zu müssen oder wollen und die man bloß nicht zugeben darf.

Schluss damit: Ich bin eine Vollchaotin, die manchmal eine regelrechte Kack-Mom und noch eine viel schlechtere Hausfrau ist. Ständig vergess ich irgendwas, pünktlich bin ich auch nicht und in meiner Waschküche sieht’s grad aus, als hätt der Wäschetrockner die Wäsche ausgekotzt.

Wohlwissend, dass die/der ein oder andere sich darüber jetzt lustig machen kann, mich nieder machen könnt, sag ich euch das. Einfach weil’s gut tut. Mir tut es gut, Ungerechtigkeiten, mit denen Mütter sich nach wie vor konfrontiert sehen, wertvolle Erkenntnisse und einfach mal ein bisschen Selbsthumor rauszuschreiben und der ein oder anderen Leserin tut’s vielleicht ebenso gut, zu sehen, huh, die ist nicht perfekt und verkackt nicht selten mal was und schau an, es geht trotzdem. Meine Kinder haben mich nicht weniger lieb und sie scheinen mir jetzt auch nicht extrem sonderbar geworden zu sein – bis jetzt mal, hab ich den Eindruck. Im Gegenteil, ich hab die tollsten Kinder ever – und du, du, du und du auch ❤

Dieser Blog soll auf Mama-Themen aufmerksam machen – auch auf die Unangenehmen und Unfairen. Denn erst durchs Darüber-Reden, Schreiben und Lesen wird gegenseitiges Verständnis geschaffen. Deine Geschichte ist hier ebenfalls willkommen. Ich freu mich, wenn ich sie hier veröffentlichen darf.


Was ist deine Mama-Story?


%d Bloggern gefällt das: